Gabelketten

Die Glieder der Gabelkette von Bechtel werden aus unterschiedlichen Qualitätsstählen geschmiedet und anschließend dem Werkstoff entsprechend im Einsatz gehärtet oder vergütet. In Einzelfällen werden zusätzliche partielle Induktivhärtungen vorgenommen. An den einzelnen Gliedern können diverse Arten von Mitnehmern aus Kunststoff montiert und / oder aus Stahl geschweißt werden.

Die Verbindungsbolzen werden standardmäßig in der Schließringausführung geliefert. Auf Wunsch können auch andere Bolzenformen angeboten und geliefert werden. Die nachstehende Tabelle zeigt die Gabelkette in verschiedenen Ausführungen mit der jeweiligen Bruchfestigkeit.

Download PDF-Gabelkette
Gaffel-Schakel-los.png

                                                        

Gabelkette (Abmessungen in mm) 

 

 

 

 

 

 

 

Bruchlast (Kn) aus Vorrat lieferbar

Teilung

A

B

C1

C2

D

E

58 HRC einsatzgehärtet

Vergütet 40 HRC
102 32 10 14 15 36 18 150 kN  
102 27 11 12 13 36 16   170 kN
102 30 8 13 13,5 36 14   140 kN
102 24 6 8 9 36 14 100 kN  
125 36 10 15 16 36 16   140 kN
142 42 13 19 20 50 25 250 kN 350 kN
142 54 16 25 26 50 25 300 kN 380 kN
142 62 15 29 30 50 25 350 kN 600 kN
150 36 13 15 16 50 25   200 kN
150 36 13 15 16 50 25   300 kN
150 36 13 15 16 50 25   400 kN
160 42 13 20 21 46 20   300 kN
160 50 14 25 26 50 25 300 kN 380 kN
175 62 15 29 30 50 25   600 kN
200 68 18 30 31 60 30 500 kN  
200 70 24 30 31 60 30   700 kN
250 70 20 30 33 70 32    750 kN 
260 70 20 30 33 70 32 600 kN  


Materialqualitäten:  20MnCr5, 42CrMo4, V2A, V4A, 1.4713. Die Bruchfestigkeit richtet sich nach dem jeweiligen Material.

Die Bolzen sind lieferbar in folgenden Materialqualitäten: 16MnCr5, 42CrMo4i, 1.4034i, 1.4122i, 1.4462, 1.4713. Andere Qualitäten auf Anfrage.

   Schraubenbolzen  Kopbolzen mit einseitigem Schließring  Kopf-Stellringbolzen
Schließringbolzen Schraubenbolzen

Kopfbolzen mit

einseitigem Schließring

Kopf-Stellringbolzen

Ausführungsbeispiele

Wir liefern die Ketten mit Spezial angefertigten Mitnehmern für horizontale, ansteigende und vertikale Förderwege. Bei der Wahl der Mitnehmer wird die Förderkapazität mit berücksichtigt.

     
BT - Form U - Form O - Form
   
Doppelstrang verschraubt U - Form wechselnd mit Füllblechen BT2 - Form mit erhöhten Mitnehmern